tierarzt-seidenspinner-titel-012015-02

Impfempfehlungen für Kleintiere

Impfungen sind aktive Immunisierungen. Das bedeutet, dass der verabreichte Impfstoff abgetötete (oder bei bestimmten Krankheiten abgeschwächte) Krankheitserreger oder Bestandteile davon enthält. Dadurch kann das Immunsystem Antikörper gegen die entsprechende Krankheit bilden und ist im Fall einer akuten Infektion bereits darauf vorbereitt, diesen Erreger wirksam und schnell zu bekämpfen.

Die Impfung besteht aus einer Grundimmunisierung und gegebenenfalls Wiederholungs­impfungen.
Ihr Tier sollte zur Impfung allerdings möglichst gesund und frei von Parasiten sein. Außerdem sollte man ein  Mindestalter von Jungtieren berücksichtigen. Jungtiere, die noch gesäugt werden, nehmen mit der Muttermilch bereits Abwehrstoffe gegen eventuelle Infektionskrankheiten auf. Diese passive Immunisierung schützt das Neugeborene in den ersten Lebenswochen. Werden Welpen zu früh geimpft, fangen diese Abwehrstoffe die Impfantigene ab und neutralisieren sie. Dadurch kann kein kein Impfschutz ausgebildet werden.

Impfempfehlung für Hunde

Hundewelpen sollten im Alter von 8 Wochen zum ersten Mal geimpft werden. Es folgt eine Wiederholungsimpfung im Alter von 12 bis  16 Wochen. Die Grundimmunisierung ist mit der Impfung nach einem Jahr abgeschlossen. Die Wiederholungsimpfungen richten sich nach den geltenden Empfehlungen und erfolgen ein- bis dreijährlich.

Übliche, empfohlende Impfungen sind zum Beispiel Immunisierungen gegen Staupe, Parvovirose, Tollwut, Tetanus oder Zwingerhusten.

Impfempfehlung für Katzen

Kätzchen sollten ihre erste Impfung im Alter von 9 Wochen erhalten. Die Wiederholungsimpfung erfolgt im Alter von 12 bis 13 Wochen und zum dritten Mal mit einem Jahr.
Reine Wohnungskatzen, die keinen Kontakt zu Freigängern haben, benötigen nur eine Immunisierung gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche.

Impfempfehlung für Kaninchen

Kaninchen werden gegen Myxomatose und Hämorrhagische Septikämie (RHD, Chinaseuche) geimpft. Das Impfschema richtet sich nach der aktuellen Seuchenlage.

Haben Sie Fragen zur Impfung, zu Impfstoffen und zu sonstigen Vorsorgemaßnahmen, so sprechen Sie uns einfach an.

Ihre Praxis Marc Seidenspinner